Programme, Projekte, Produktionen
Fotos
Vita
Termine, Links
Impressum
Kontakt
Links
      


 2003

2005


"Der kleine Prinz kehrt zurück"   nach einer Geschichte von Jean-Pierre Davids

Extra für die Theatergruppe "Handstreicher", die ja aus Gehörlosen und hörenden Schauspielern besteht, wurde dieses Stück als Familientheaterstück bearbeitet und inszeniert.
Wie soll das gehen, daß Gehörlose auch für Hörende Theater spielen...???
Dazu haben wir die Töchter eines unserer gehörlosen Schauspieler,  Stefanie + Christiane Herrmann (beide hörend) gewinnen können, mit uns gemeinsam zu spielen. Sie übernehmen die Rollen des kleinen Prinzen und des Erzählers. Die anderen Rollen werden durch einen Gebärdendolmetscher simultan übersetzt, sodaß ihnen auch wirklich nichts entgehen wird.
Die Geschichte ist eine Hommage an Antoine de Saint Exupèry und erzählt in einem ähnlichen Stil von den Erfahrungen des kleinen Prinzen, von seinen Besuchen auf anderen Planeten und den Erlebnissen dort.
Wenn Sie den kleinen Prinzen lieben, sollten Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen.

"Clown sucht Job"

Was tut ein Clown, der seinen Job verloren hat?
Der Direktor eines Zirkus entläßt den Clown auf Anweisung des Ministeriums für
Clownangelegenheiten. Da bleibt dem Clown nur der Weg zum Arbeitsamt.
Doch wie soll man einen Clown vermitteln, der nur Clown gelernt hat?
Vielleicht als Kellner? Ja, das ist es, der Clown freut sich auf seine neue Arbeit,
die dann aber in einem Chaos endet.
Als Matrose? Warum nicht wenn da nicht der Kapitän wäre, der überall
Eisberge sieht, die ihn verfolgen. Und am Ende wird der Clown auch noch von
einem Walfisch verschluckt. Mit Hilfe der Kinder, die ständig in das Geschehen
mit einbezogen werden, gelingt es, den Clown zu befreien.
Und auch der Direktor hat endlich ein Einsehen und stellt den Clown wieder
als Clown ein. Trotz des heiteren Charakters bleibt die ernsthafte Suche nach einer Arbeit und die damit verbundenen Schwierigkeiten immer im Vordergrund

"Sankt Nikolaus in Not"        Eine Geschichte nach Felix Timmermans

Eingebettet in Weihnachtslieder, die gemeinsam gesungen werden, wird die
Geschichte von St.Nikolaus und der kleinen Cäcilie als Mitmachtheater sofort in Szene gesetzt.
Zum Inhalt: St. Nikolaus und Knecht Ruprecht kommen auf die Erde, um wie jedes Jahr ihre Geschenke zu bringen. Die beiden wollen sich auf den Rückweg machen, denn alleGeschenke sind verteilt, jeder hat etwas bekommen oder doch nicht jeder?
Tatsächlich die kleine Cäcilie sitzt ganz traurig und ohne Geschenk da und wartet...
Wird es den beiden gelingen, Cäcilie noch zu beschenken. Gibt es überhaupt noch Geschenke?Hilft hier jemand bei der Beschaffung?
Diese und andere Fragen sind Inhalt dieser bezaubernden Geschichte

Der 4. König     Eine Weihnachtsfantasie  

Haben Sie es gewußt, daß damals zur Zeit der Geburt Jesu, nicht nur 3 Heilige bzw. Könige zum Stall unterwegs waren? Nur war der 4.König, der übrigens direkt aus unserer Nachbarschaft kam, oft und überall aufgehalten worden. Zwar kreuzten sich die Wege der Karawane der 3 Weisen aus dem Morgenland mit dem unseres kleinen, des 4. Königs, aber irgendwie war der Wurm drin. Zum guten Ende, soll er dann,  völlig durchgefroren und ohne alle seine Geschenke, doch noch im Stall eintreffen.  Aber, das Lächeln des Jesuskindchens entschädigt für Alle Mühen.                       Wie üblich gestalten auch bei diesem Stück die Kinder die Geschichte duch mitspielen

"König für 13 Tage"      Nach einer Geschickte von James Krüss

ist der Titel der Hauptgeschichte, die mit Hilfe aller Zuschauer ein Höhepunkt ihres Kinderfestes werden kann.
Die Dauer ist variabel zwischen 20 und 70 Minuten.
Flexibel ist auch der benötigte Raum, eine Fläche von ca. 6 qm reicht aus und es kann sowohl innen als auch im Freien stattfinden.

"MitMachMärchen"

mit Hilfe aller Zuschauer sollen Märchen ad hoc erzählt und gespielt werden.
Hierbei kann individuell auf die Wünsche des Veranstalters Rücksicht genommen werden.
Dies kann ein Höhepunkt ihres Kinderfestes werden

Presse:

zu:Clown sucht Job
... Diese Art von Kindertheater hat eine gute Zukunft

... Für den hohen Spaß-Faktor dieser Produktion sorgten zwei Vollblutschauspieler, die gut auf Kinder eingehen können.

...Die große Spiellaune der beiden Darsteller, das nicht platt angelegte Konzept und die Reaktion des Publikums lassen erwarten, daß diese frisch-freche Art Kindertheatereinen guten Stand in der Konkurrenz mit Kinderprogrammen im Fernsehen hat.

zum: Theater aus dem Koffer
...natürlich konnte die Geschichte nur über die Bühne gehen, weil die Kinder mitspielten, ...die Kinder hatten viel Spaß an ihren Rollen... (Der Bote)

...mit viel Witz und guter Laune bezog er die Kinder mit in sein Verwandlungsgeschichten ein und verwischte mit seinen Aktionen die Grenzen zwischen Zuschauer und Akteur . (Döbelner Anzeiger)

...ein Kinderpsychologe hätte eine wahre Fundgrube an Studienmöglichkeiten gesehen, hätte er dem Treiben beigewohnt, selbst die Kleinsten sprangen von den Stühlen,
wenn es galt den Sturm auf dem Meer und den Donner zu machen.. (Altdorfer Bote)

... bei diesem interaktiven Theater werden die jungen Zuschauer zu Akteuren, da sie direkt mit einbezogen werden und spontan mitspielen von Anfang an.. (Gräfenb. Nachr.)

... Stock veranlaßte die Kinder aus sich heraus zu gehen und mit Hilfe von Mützen .aus dem Theaterkoffer Löwen, Tiger und Theaterdirektoren darzustellen .. (Nordby- Kurier)

... dabei spielte der Koffer eine wichtige Rolle, aus dem wurden die Kinder mir geschickt gewählten Minimal-Kostümen und Requisiten ausgestattet alle machten freudig mit.. (FLZ)


"Ben Hur"        Die epochale Komödie von Rob Ballard

Ben Hur erzählt die Geschichte des Prinzen Judah Ben Hur, der eigentlich eine Frau ist.
Es wird ein geschichtlicher Bogen gespannt, von der Geburt Christi, über die große und enttäuschte Liebe zum Statthalter Messala, seiner (ihrer) Irrfahrt auf der
Galeere auf der Suche nach seiner verschleppten Familie, der großen und unerfüllten Liebe zu Cäsar und schließlich vom großen Wagenrennen und den Verwicklungen in die Jesusgeschichte.
Das Vier-Personenstück zeigt mit Tempo, Witz, viel schwarzem Humor und den absurdesten Verdrehungen alles, was man von der Verfilmung erwartete, aber
im Kino nie zu sehen bekam.

In der Titelrolle: Lizzy Aumeier
In weiteren Titelrollen: Thomas Hausner, Andreas Stock und Jens HeumannInszenierung: FÜT Freches Überland Theater


Presse;

über "Ben Hur"
"...Hohe Kunst der Blödelei mit Lizzy A. als Ben Hur..." Neumarkter Tagblatt
"...Sandalenepos in Slapstickmanier..."Fränkische Rundschau
"...Gnadenlos gut und herrlich blöd..." Nürnberger Nachrichten
"...Ben Hur ... mit herrlichem Showdown in Slowmotion ... zwischen absurd und albern..." AZ
"...gut aufeinander eingespieltes Team um Lizzy A. gab den heiteren skurrilen Momenten den nötigen Stellenwert..." Feuchter Bote
"... Lizzy A. und ihre drei Mitakteure glänzten ... Ulk der dem Publikum die Lachtränen in die Augendrückte.." Neumarkter Nachrichten


Der Kontrabass"von Pattrick Süskind

Nach nunmehr 14 Jahren an der Seite einer Kontrabassistin Lizzy Aumeier
mit Proben, Konzertbesuchen und Baßschlepperei, hat der Schaupieler und Kabarettist
Andreas Stock sich nun an das meistgespielte deutschprachige Stück der Nachkriegs-Literatur
gewagt,: Patrick Süskind`s "Der Kontrabaß"
Süskind hat einen geistreich witzigen Monolog geschrieben, einen in jeder Beziehung witzigen Text, bei dessen Zusammenstellung der Autor Musikalisches und Psychologisches, Persönliches und Absurdes zur Einheit eines theatralisch-literarischen Gesamt-kunstwerkes verbunden hat, das in dieser Art zum Besten gehört, was man in letzer Zeit auf unseren Bühnen
vorgesetzt bekam. (Dieter Schnabel)



"Nicht in dem Ton!"
Music Comedy

Musik: W. A. Mozart, Friedrich Hollaender, Paul Abraham, u.a.
Texte: Andreas Stock
Mit: Stefanie Rüdell und Andreas Stock und Florian Kaplick (Klavier)
eine Produktion des FÜT, Fränkisches Überland Theater e.V.                                  
Wenn eine Sängerin, schaupielert und ein Schaupieler zu singen anfängt, kann das nur bei einem Pianisten landen, der versucht die Beiden zu therapieren.                
Ein Mann, eine Frau kämpfen gegen den, wer kennt ihn nicht, grauen Ehealltag.
Seit Jahren wartet man auf das Eine und bekommt das Andere und Schuld daran ist natürlich Er, oder Sie...

Ist das Leben "Bei Männern, welche Liebe fühlen" so einfach?
Ist doch ihre Meinung eher: "Was hat eine Frau von der Treue
Da bleibt dem "Pechvogel" nur das Träumen von der "Blume von Hawaii"
"Denn meine einzige Leidenschaft sind Seidenstrümpfe fein".
Und während sie resümiert, wie sie zur "Kleptomanin" wurde, wünscht er sich: "Ein Mädchen oder Weibchen".
Waren Sie schon mal in einem Klavierkonzert und haben sich über den "Lebenslauf eines Klaviers" Gedanken gemacht, hier können Sie es!
Oder haben sie beim telefonieren, "Meine Lippen sie küssen so heiß" in die Muschel, gehaucht bekommen, dann haben Sie sicherlich gedacht:"Ich tauschte den Ring, aber sah nicht die Kette, die schmiedet mich fest ans gemeinsame Bette"
Und während sie noch immer denkt "Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre"überlegt er, ob er bei anderen Frauen gut ankommt, wenn er sie bittet: "Laß mich dein Badewasser schlürfen".und dabei einen Striptease aufs Parkett legt...
Wenn Sie dann da waren, werden sie mit uns einer Meinung sein, das einzige, was hilft ist:: "Nur nicht aus Liebe weinen"


"Allmächd a Sachse"     Das fränkisch - sächsische Kabarettprogramm

Von und mit Thomas Hausner und Andreas Stock
Wie gut, daß wir keinen Dialekt haben...!
So kann denn auch eine Begegnung eines Sachsen mit einem Franken völlig gefahrlos verlaufen.
Nur hier können sie die "Schwierigkeiten" und "Ergebnisse" einer dialektischen Auseinandersetzung erleben!
Ob ein ganz belangloses Gespräch, eine Alltagsszene oder ein Gedicht .
Sie werden lachen, wir überwinden diese Grenzen. Und wie Sie lachen werden!!!"

"Sexysachse"       Sächsisches Solo Kabarett

...ist Ihnen schon mal aufgefallen, daß man von vielem,
was aus Sachsen kommt, gar nichts davon weiß?
z.B. In der Musik: Gut, man weiß vielleicht noch daß Bach - Sachse war, aber wenn "Westernhagen", die "Beatles" oder
"Hot Chocolate" ihre "Sexy"-Hits spielen, wer weiß denn schon daß insgeheim der "Sachse" gemeint ist?!
Wenn hier nun einer, in seine Strickjacke gehüllt ("hat de Muddi geschdriggt") drauf los philosophiert und dabei auch Dinge wie unsere Sprache, den Euro, Bier oder die Liebe abhandelt, bleibt kein Auge trocken.
Ein tiefer Einblick in die "Säggssche Seele"

"Handstreicher"
Nürnbergs erste gemeinsame Theatergruppe, Hörender- und Gehörloser Schauspieler

Hervorgegangen aus der rein gehörlosen Theatergruppe FDS (Franken Deaf Show) und dem FÜT (Fränkisches (freches) Überland Theater) haben wir es uns zum Auftrag gemacht, die Grenzen zwischen Gehörlosen und Hörenden zuu verwischen.
Unser erstes Programm - eine Abwandlung der momentan sehr populären Star-Suche-Shows, hatte zum Tag der Behinderten am 05.Mai.2003 mit großem Erfolg Premiere.
Es werden Szenen und Geschichten gespielt, bei denen die "Sprache" eigentlich gar nicht so wichtig ist, dafür der Humor umsomehr im Mittelpunkt steht!
Zweites Projekt war die Zusammenarbeit in einem Kinderprogramm. Gespielt wurde das Märchen "Schneewittchen" wobei die Rollen er "Erwachsenen" von unseren Schauspielern übernommen wurden, die mit Kindern aus dem Publikum als "Stimmen" doppelt besetzt waren... gespielt wurde am Pfingstsamstag.2003 im Rahmen "Sommer im Park" auf dem Gelände der ehemaligen LGS in Neumarkt.
In Planung: eine Fortsetzung des bekannten Stückes "Der Kleine Prinz"


 
   
   
   
Top